Gesundheit am Arbeitsplatz – eine Umfrage der Branche Bus der Gewerkschaft des Verkehrspersonals SEV

Weshalb eine neue Umfrage?

2010 haben die Vorstandsmitglieder der Branche Bus der Gewerkschaft SEV die Alarmglocke geläutet, weil sie feststellten, dass die Fragen zur Gesundheit am Arbeitsplatz allzu oft vernachlässigt wurden, weil dazu die Zeit und die Mittel fehlten.

Sie starteten ein anspruchsvolles Projekt, um nicht bloss eine Standortbestimmung zur Gesundheit der Buschauffeure zu machen. Die Umfrage war die Grundlage für verschiedene gewerkschaftliche Kampagnen wie «10 Stunden sind genug!», um die Länge der Arbeitstage zu verbessern, und «WC statt Büsche», um den Zugang zu Toiletten zu fordern.

Acht Jahre später hatten wir den Eindruck, dass sich die Fragen der Gesundheit am Arbeitsplatz verändert haben. Um dies zu verifizieren, befragten wir die Busfahrerinnen und Busfahrer erneut mit dem gleichen Fragebogen, was auch eine Vergleichbarkeit der Antworten des Verkehrspersonals in der Schweiz ermöglichte.

Untersuchungsmethode

Die Fragebogen wurden in den Unternehmen allen Fahrerinnen und Fahrern verteilt (Ablage im persönlichen Fach). An den Gewerkschaftsversammlungen haben wir auf die Bedeutung der Umfrage hingewiesen; mehrmals wurde an den Versammlungen Zeit gelassen, um den Fragebogen auszufüllen.
Der Fragebogen umfasst vier Hauptthemen:

a. Gesundheit
b. Arbeitserschwernisse
c. Ergonomie
d. Arbeitsklima

Zu diesen Bereichen wurden Fragen gestellt. Die Antworten müssen natürlich als subjektiv aber echt eingestuft werden, denn sie geben die Erfahrungen und Empfindungen der Fahrerinnen und Fahrer wieder.

Die Umfrage erhebt daher weder einen Anspruch auf «Wissenschaftlichkeit» bezüglich Lebens- und Arbeitsbedingungen, noch darauf, «medizinische» Daten dazu zu liefern. Vielmehr will sie  die Art und Häufigkeit gewisser Empfindungen der betroffenen Personen darstellen.

Wir haben insgesamt 497 Fragebogen ausgewertet, auch wenn einzelne Befragte auf gewisse Angaben verzichtet haben, die sie sehr persönlich betreffen (Alter, Schulbildung, Berufsausbildung, Art der Anstellung), obwohl wir garantiert haben, dass wir die Fragebogen vertraulich behandeln.

Download der Untersuchung

Kommentar schreiben