18.06.2018

Rund 1400 Eisenbahner/innen demonstrieren für ihren Gesamtarbeitsvertrag

Heute Montag, 18. Juni, sind an sechs Orten in der Schweiz rund 1400 Eisenbahnerinnen und Eisenbahner für den GAV SBB auf die Strasse gegangen. Sie folgten dem Ruf der Gewerkschaft des Verkehrspersonals SEV. In Bern waren es rund 150, in Olten 300 und in Zürich 350 Bähnler/innen, die mit Ballon-Postkarten an die SBB-Führung appellierten, nicht länger auf ihren überzogenen Forderungen zu beharren und beim zu erneuernden GAV auf Kosten des Personals zu sparen.

mehr
12.06.2018

Veränderungen bei der TPO

Der Leiter der Region Romandie der Transportpolizei (TPO) hat seinen Posten per 1. Juni verlassen. Das Personal hatte den SEV auf Missstände hingewiesen, worauf dieser eine Umfrage beim Personal lancierte. Die Resultate zeigten ernsthafte Probleme auf, welche die TPO-Direktion nun anerkannt hat.

mehr
12.06.2018

«Noch ein Schlag ins Gesicht»

Der Entscheid des SBB-Verwaltungsrates, die Pensionskasse als Druckmittel für die GAV-Verhandlungen zu missbrauchen, kommt beim Personal gar nicht gut an. Ein kleiner Überblick über die Reaktionen:

mehr
12.06.2018

«Ich bin wachsam»

Die SEV-Frauenbildungstagung 2018 nimmt mit dem Thema «Veränderung – Digitalisierung – Flexibilisierung» eine aktuelle Debatte auf. kontakt.sev hat sich bereits im Voraus mit Referentin Ute Klotz über die Zukunft der Arbeit unterhalten. Was die Forschung klar macht: wir wissen etwas, aber wenig Genaues, was viel Unsicherheit und Ängste hervorruft. Auch der Grundtenor von Prof. Klotz ist zurückhaltend.

mehr
Suche